Geschäftsstelle
Förderverein
Sbrinz-Route
Postfach 3753
CH-6002 Luzern

Telefon 041 226 21 03

info@sbrinzroute.ch

Impressum


    Entlang der historischen Pfade der Sbrinz-Route

    Salz und Hartkäse waren bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhundert bedeutende Handelsgüter. Über die Sbrinz-Route überquerten die Gütertransporte der Säumer den Alpenkamm und wurden im Süden gegen Wein, Gewürze, Mais, Reis, Stoffe und anderen Waren getauscht. Das Salz nahm den Weg, anfangs von Hall im Tirol, später aus den Salinen in Bad Reichenhall / Raum Salzburg über den ostbayerischen Raum zum Bodensee.

    Von dort grösstenteils über den Wasserweg, wurde die Ware über Zürich und Zug auf den Vierwaldstättersee transportiert und gelangte an die Ufer des Engelberger- und Sarneraatals. Jetzt waren die Säumer gefordert, die das Salz nebst dem Hartkäse aus Einheimischer Produktion, durch die Täler und über die Alpenpässe in den Süden brachten. Dadurch entwickelte sich in den Tälern nach und nach auch Gewerbe. Damit haben unsere Vorfahren das Fundament geschaffen auf dem wir heute weiterbauen dürfen. Gerne erinnern wir uns alljährlich mit dem Säumerfest an dieses Kulturerbe.

    Jährlicher Höhepunkt - die Säumerwoche

    Ein langer Zug mit Säumern und Wanderer schlängelt sich durch die Täler, Alpenpässe und durch die Dörfer wo Halt gemacht wird. Menschen in den verschiedensten historischen Gewändern begleiten die Saumpferde und lassen die Zeiten unserer Vorfahren aufleben. Jedes Etappenziel erwartet den Saumzug mit einem Empfang und zünftigen Säumerfest. Damit werden verschiedene Kulturen und Brauchtum mit guter Unterhaltung zum Erlebnis. Ein Fest, das viele Menschen über die Alpenpässe zu herzlichen Begegnungen zusammenführt. Die Bevölkerung entlang der Sbrinz-Route ist mit Begeisterung dabei, wenn das Kulturerbe der längst vergangenen Zeit wieder auflebt. Aber natürlich darf auch das Feiern nicht zu kurz kommen… Erinnerungen sollen erlebbar werden und die einst wichtige und grosse Bedeutung der Sbrinz-Route, als noch die Säumerwege nicht nur als Verbindung der Talschaften sondern zum Austausch von Gütern dienten, ins Bewusstsein der heutigen Zeit stellen. Spezialitäten aus den Tälern der Sbrinz-Route lassen die kulinarische und handwerkliche Vielfalt erleben und sorgen für viele positive Überraschungen.

    Es gibt viel zu entdecken, zu bestaunen, zu erleben und auch zu erzählen!

    "Heimelig, urchig und gemütlich"! Bei jeder Witterung!

    Email: info@sbrinzroute.ch