Geschäftsstelle
Förderverein
Sbrinz-Route
Postfach 3753
CH-6002 Luzern

Telefon 079 214 44 12

info@sbrinzroute.ch

Impressum


Weitere Auskünfte

Geschäftsstelle
Förderverein Sbrinz-Route
Postfach 3753
CH-6002 Luzern

Tel. 079 214 44 12
Ausserhalb Bürozeiten: 
079 214 44 12

info(at)sbrinzroute.ch

Fahrplan

Den elektronischen Fahrplan für die öffentlichen Verkehrsmittel finden Sie hier...

Fahrplan Busbetrieb Italien

Fahrplan Buslinie Domodossola bis Ponte/Formazza, oder Cascate Toce

AUTOLINEA DOMODOSSOLA bis CASCATA DEL TOCE

 

    Wanderempfehlungen und nützliche Tipps zur Routenbegehung

    Wanderungen
    Die optimale Wandersaison zur Begehung der Sbrinz-Route über alle Pässe ist von Juni bis Oktober. Im Frühling bis Juni oder im Herbst ab September kann insbesondere auf dem Jochpass, Grimsel- und Griespass streckenweise Schnee liegen und Teilstücke gesperrt sein. Im Zweifelsfall geben die Tourismus-Büros entlang der Sbrinz-Route genauere Informationen ab. Die aufgeführten Wanderzeiten sind ohne Pausen als Richtzeiten gedacht. Achten Sie bitte auf die Wettervorhersage.

    Ausrüstung
    Die Sbrinz-Route führt über die einstigen Säumerwege, welche meist Bergwege sind. Darum sind gute Wander- oder Bergschuhe mit griffigen Sohlen notwendig. Wetterumschläge erfolgen in den Bergen rasch. Regenschutz, warme Kleider, Pullover und eventuell Ersatzkleider sind wichtig und von Vorteil. Sonnenschutz, Sonnenhut, Teleskop-Stöcke, Feldstecher, evt. Karten, Verbandszeug, Pflaster und notwendige Medikamente sind weiter nützliche Artikel, die einzupacken sind. Verpflegung und Getränke nicht vergessen.

    Karten /Info-Material /Farbprospekte
    Die Tourismus-Büros senden Ihnen gerne weitere Informationen und Prospekte über die Regionen für die Wanderung auf der Sbrinz-Route. Empfehlenswert sind folgende Landeskarten auf denen die Wanderwege eingetragen sind:

    Brünig- und Jochpass: Obwaldner Wanderkarte 1: 50'000
    Grimselpass: Blatt Sustenpass 255 T 1: 50'000
    Griespass: Blatt Nufenenpass 265 T 1: 50'000
    Valle Antigorio: Blatt Valle Antigorio 275 T 1: 50'000
    Domodossola: Blatt Domodossola 285 T 1: 50'000

     

    Wanderbücher erklären Wege und Routen der Region allgemein und weisen auch auf kulturelle und historische Hintergründe hin. Für die Sbrinz- Route sind zu empfehlen:
    Nummer 37 Wanderbuch Obwalden (grüne Reihe)
    Nummer 19 Wanderbuch Oberhasli (gelbe Reihe)
    Nummer 19 Wanderbuch Brig-Aletsch-Goms (grüne Reihe)

    Erhältlich sind Karten/Bücher in Buchhandlungen, oder bei:
    Schweizer Wanderwege, Im Hirshalm 49, CH-4125 Riehen
    Wandertelefon 0041(0)61 606 93 46
    www.swisshiking.ch oder www.saw.ch

    Hotels und Restaurants
    Entlang der Sbrinz-Route sind zahlreiche Restaurants, die müde und durstige oder hungrige Wanderer gerne willkommen heissen. Wir empfehlen trotzdem, für den grössten Durst und Hunger Proviant im Rucksack mitzunehmen. Übernachten kann man je nach Ort, Lust und Laune bei einem Bauern im Stroh, im Massenlager, in einer Ferienwohnung oder in einem Hotel. Beachten Sie das Unterkunftsverzeichnis oder nutzen Sie das Direktbuchungssystem. Auch Tourismus-Büros geben weitere Auskünfte und machen für Sie direkte Reservationen. Restaurants und Unterkünfte können aus saisonalen Gründen oder wegen Wirtesonntagen (Ruhetage) auch geschlossen sein. Frühzeitige Reservationen ermöglichen ein sorgenfreies Wandererlebnis.

    Postauto
    In den Sommermonaten besteht über den Grimselpass ab Meiringen bis Obergesteln und Ulrichen ein Postautoverkehr mit zahlreichen Ein- und Ausstiegmöglichkeiten. (Der Grimselpass hat Wintersperre). Für den Weg zum Griespass besteht die Postautoverbindung ab Ulrichen auf den Nufenenpass, von wo der Weg zum nahen Griespass führt. Über den Griespass bis Riale bestehen nur die Säumerpfade als Fussweg. Ab Ponte verkehrt das Postauto bis Domodossola. Weitere Informationen geben die jeweiligen Tourismus-Büros (siehe Adressen).

    Bahn
    Die Zugverbindungen in der Schweiz sind sehr gut und erleichtern das Reisen und ermöglichen Abkürzungen oder Kombinationen mit anderen Fernwanderwegen. Für die Sbrinz-Route bestehen ab Luzern durch Obwalden über den Brünigpass bis nach Meiringen und Innertkirchen den ganzen Tag gute Verbindungen. Ebenso besteht eine Zugverbindung ab Luzern durch Nidwalden nach Grafenort bis Engelberg. Zum Jochpass führen Bergbahnen und von da bis nach Innertkirchen besteht ein Wanderweg. Von Meiringen oder Innertkirchen aus ist der Grimselpass in den Sommermonaten bis nach Ulrichen mit Postautoverkehr erschlossen (siehe oben). Mit der Furka-Oberalpbahn (FO) ist das Wallis von Göschenen (beim Nordportal des Gotthardtunnel A2) erschlossen, ebenfalls mit dem Autoverlad ab Realp. Weitere Informationen bei den jeweiligen Tourismus- Büros der Destinationen (siehe Adressen).